Zeichnung Tag

  • All
  • Allgemein
  • Illustration
  • Portraits
  • Tutorials

Zwei Methoden, um süße Bienen zu zeichnen

 

Man weiß, dass es warm wird, wenn man endlich wieder die kleinen Brummer herumfliegen hört. Ich finde Bienen, und vor allem Hummeln, sehen einfach so unglaublich süß und flauschig aus, was sie auch zu einem tollen Motiv für eine Zeichnung macht.

Habt ihr auch Lust ein paar Bienen zu zeichnen? Dann schaut euch mein Video dazu an. Darin zeige ich euch, wie ich es gemacht habe. :)

Time-Lapse-Video: Hasenzeichnung

Natürlich habe ich dieses Jahr zu Ostern wieder einen Hasen gezeichnet. Wollt ihr wissen, wie so eine Hasenzeichnung entsteht? Dann seht euch doch mein Entstehungsvideo unten an!

Die Natur als Inspiration

Ja der Frühling ist da. Man sieht es, man riecht es, man spürt es. Einfach eine herrliche Zeit. Habe ich schon erwähnt, dass der Frühling meine Lieblingsjahreszeit ist? :)

Heute gibt's von mir deshalb drei Frühlings-/ Osterbilder. Ich hoffe sie gefallen euch!

Portraitzeichnen leicht gemacht

 

In diesem Zeitraffervideo siehst du, wie ich Portraits mit Pastellkreiden, Kohle und Graphit auf getöntem Papier zeichne. Einen ausführlichen Artikel über den Zeichenprozess habe ich auch geschrieben -> Zur Anleitung geht es hier entlang: Das Kreative Universum: Portrait zeichnen lernen – In 6 Schritten zu besseren Portraitzeichnungen


Lass es mich wissen, wenn dir das Video gefällt und du dabei etwas Neues lernen konntest! Wenn du möchtest, hinterlass mir doch einen Kommentar oder schreibe mir eine Nachricht.

Weil ich meine Zeichnung zum Leben erwecken wollte, habe ich eine Bild-für-Bild-Animation ausprobiert. Was sagt ihr zu meinem ersten Animations-Versuch?...

Warum es manchmal hilft, eine Zeichnung in der Schublade zu verstecken

Einige Zeit ist vergangen seit meinem letzten Beitrag, aber ich bin nicht untätig gewesen. Ich habe in den vergangenen Monaten viel Neues für mich entdeckt und einige neue Projekte und Kooperationen sind in Arbeit. Gleichzeitig habe ich mir aber auch die Zeit genommen, um weiter an meinen Skills zu arbeiten und einige Studien angefertigt. Hier seht ihr eine Portraitzeichnung, die ich Anfang des Jahres vollendet habe.

Frohe Weihnachten, euch allen!

Ich melde mich mal wieder :)
Die vergangenen Wochen waren sehr ausgefüllt bei mir. Es ist irgendwie jedes Jahr das gleiche. Auch wenn ich mir vornehme, die wichtigsten Sachen schon vor dem Advent zu erledigen, schaffe ich es doch wieder nicht und es verzögert sich alles bis kurz vor Weihnachten. Wer kennt das noch? Habt ihr bessere Strategien, um Weihnachtsstress zu vermeiden?

Tintenzeichnungen im Oktober

 

Es ist ja schon wieder November und Inktober liegt längst hinter uns. Für alle, denen "Inktober" nichts sagt, hier eine kurze Erklärung: Das ist eine Zeichen-Challenge im Oktober, bei der man jeden Tag mit Tusche oder Tinte eine Zeichnung anfertigt. Jeden Tag gibt es ein anderes Thema, aber man ist völlig frei, wie man dieses gestalten will. Ich finde, es ist eine super Gelegenheit, seine Fähigkeiten mit Tusche zu zeichnen, zu verbessern. Jeden Tag habe ich es leider nicht geschafft, aber es sind doch ein paar Zeichnungen entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte. :) Folgend seht ihr die Zeichnungen.

Zeit für Tee

Der Herbst ist nun wirklich da, goldener denn je! :)

Hand hoch, wenn ihr auch zu den Herbst-Fans gehört. Also ich bekenne mich hiermit offiziell als Herbst-Liebhaberin. Die Farben der Blätter, das Rascheln unter den Füßen (oder in meinem Fall eher unter dem Fahrradreifen :) ), warme, kuschelige Socken, heißer Tee, ein gemütliches Bad... Es gibt so viel Angenehmes in dieser Zeit.

Schreibt doch mal, was euch am Herbst so gefällt/ oder auch nicht gefällt. :)

Hier nun meine passende Herbst-Illustration, ich hoffe, die Gemütlichkeit schwappt zu euch über!

Ich arbeite mich von dunkel nach hell

 

Vor kurzem habe ich etwas Neues ausprobiert: "Negativ-Portraits"
Ich habe schwarzes Papier verwendet und das bedeutet, dass ich statt der üblichen Vorgehensweise von Hell nach Dunkel, diesmal von Dunkel nach Hell gearbeitet habe.

Das war total spannend, ich habe mich also fast nur mit Licht beschäftigt, da der Schatten ja schon da war.

Hier sind meine Ergebnisse: Mit Ian bin ich besonders zufrieden :)
Schreibt mir gerne eure Gedanken und Meinungen in die Kommentare!